Im Stadion des SC Heerenveen werden am Samstag 15.000 Teddybären im Klubtrikot platziert.
Im Stadion des SC Heerenveen werden am Samstag 15.000 Teddybären im Klubtrikot platziert. © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Das Stadion des SC Heerenveen wird am Samstagabend mal wieder gut gefüllt sein - trotz Corona. Die Aktion ist niedlich, hat aber einen ernsten Hintergrund.

Anzeige

Die 26.800 Plätze im Abe-Lenstra-Stadion des SC Heerenveen werden am Samstagabend beim Heimspiel des Klubs in der Eredivisie gegen den FC Emmen zum Großteil besetzt sein - obwohl die Coronakrise auch den niederländischen Fußball fest im Griff hat. 

Statt durch etliche Zuschauer werden 15.000 Teddybären im Heerenveen-Trikot in der Arena platziert.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayerns Sieg "auf dem Zahnfleisch"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    BVB patzt überraschend gegen Köln
  • Kampfsport / Boxen
    4
    Kampfsport / Boxen
    Tyson vs. Jones - das Legendenduell
  • Leichtathletik
    5
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"

Es handelt sich um eine symbolische Aktion der Stiftung "Stichting Kinderen Kankervrij" (KiKa), des Fußballklubs und der Medikamentenfirma MSD, mit der sie auf krebskranke Kinder in den Niederlanden aufmerksam machen wollen.

Der Hintergrund der Teddy-Kampagne am Samstag ist durchaus ernst. Da in den Niederlanden ebenfalls viele Großveranstaltungen durch Corona nicht möglich sind, fehlt der KiKa-Organisation eine wichtige Plattform für Werbezwecke und Spendenquelle. 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Der Stiftung fehlen also ein großer Teil der Einnahmen, die zur Finanzierung der Krebsforschung benötigt werden. 

Der SC Heerenveen will der Organisation nun eine möglichst große Bühne bieten.