Luca Waldschmidt (l.) traf doppelt bei seinem Debüt für Benfica
Luca Waldschmidt (l.) traf doppelt bei seinem Debüt für Benfica © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Benfica Lissabon eröffnet mit einem deutlichen Sieg die neue Saison in der Liga NOS. Luca Waldschmidt zeigt sich in seinem ersten Spiel treffsicher.

Anzeige

Luca Waldschmidt hat bei Benfica Lissabon einen Traumeinstand hingelegt.

Der Nationalspieler führte den portugiesischen Topklub mit einem Doppelpack im Auftaktspiel der Liga NOS beim FC Famalicao zu einem deutlichen 5:1 (3:0)-Sieg.

Anzeige

"Es war ein sehr guter Start. Ich bin sehr glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben und dass ich dem Team helfen konnte", sagte Waldschmidt anschließend. "Der Sieg war natürlich wichtig. Das erste Spiel ist immer besonders. Mit einem Sieg zu starten, sorgt für ein gutes Gefühl."

Der Ex-Freiburger brachte das Team von Jorge Jesus zunächst mit einem gekonnten Lupfer in Führung (19.). Im zweiten Durchgang legte der 24-Jährige, der in diesem Sommer für 15 Millionen Euro von den Breisgauern nach Portugal gewechselt war, per Direktabnahme aus kurzer Distanz (66.) nach.

Presse lobt Waldschmidt nach Benfica-Debüt

Auch die portugiesische Presse lobte seine Vorstellung. "Waldschmidt ist die Verstärkung, die gefehlt hat", schrieb die Zeitschrift Record. "Der Deutsche war der Beste beim Sieg gegen Famalicao."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Beim Aus in der Qualifikation zur Champions League hatte Waldschmidt am Dienstag gegen PAOK Saloniki (1:2) noch 90 Minuten auf der Bank gesessen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Everton (21.), Alejandro Grimaldo (42.) und Rafa (52.) erzielten die weiteren Treffer für die Gäste, bei denen der Ex-Dortmunder Julian Weigl in der 76. Minute eingewechselt wurde. Famalicao, das in der Vorsaison als Aufsteiger überraschend auf Platz sechs gelandet war, gelang durch Guga (67.) nur noch der Ehrentreffer.