Neymar erhält zukünftig genauso viel Preisgeld wie Marta & Co.
Neymar erhält zukünftig genauso viel Preisgeld wie Marta & Co. © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

In Brasilien werden die ausgezahlten Gelder der Nationalteams angepasst. Zukünftig werden keine Unterschiede bei den Gehältern mehr gemacht.

Anzeige

Der brasilianische Fußballverband (CBF) geht einen revolutionären Schritt.

Zukünftig werden die Fußballerinnen genauso bezahlt wie die Fußballer. Das teilte der Verband am Donnerstag mit.

Anzeige

Heißt: Marta erhält im Nationalteam das Gleiche wie Neymar, Roberto Firmino und Gabriel Jesus.

"Es wird keine geschlechtsspezifischen Unterschiede bei der Entlohnung von Männern und Frauen geben", sagte CBF-Präsident Rogério Caboclo.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Mit Ablöserekord? Dieser Top-Klub will Haaland
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der Verband habe das Preisgeld und die Unterstützung zwischen Männern und Frauen angeglichen.

Drei Länder als Vorbild

Brasilien folgt damit Australien, Norwegen, Neuseeland und auch England, die diese Schritte bereits zuvor eingeleitet und angewendet hatten. Bei einer Fußballmacht wie Brasilien könnte diese Aktion aber noch mehr Wirkung erzeugen.

Die Maßnahme soll bei den kommenden Olympischen Spielen sowie den zukünftigen Weltmeisterschaften zum Tragen kommen.

Im vergangenen Jahr hatte die US-amerikanische Nationalmannschaft ihren Verband wegen angeblicher Diskriminierung bei der Entlohnung angeklagt.

Nachdem ein Richter die Klage abgewiesen hatte, legte das Team zu Beginn dieses Jahres Berufung ein.