Der venezolanische Fußballverband trauert um seinen Präsidenten
Der venezolanische Fußballverband trauert um seinen Präsidenten © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Traurige Nachricht aus Venezuela: Nach einer Corona-Infektion stirbt der Verbandspräsident Jesus Berardinelli.

Anzeige

Der venezolanische Fußballverband FVF teilte am Mittwoch den Tod seines Präsidenten Jesus Berardinelli mit.

Der 61-Jährige war am 22. Juli mit Lungenproblemen in ein Krankenhaus der Hauptstadt Caracas eingeliefert worden. Berardinelli war erst im Januar auf den Chefsessel gerückt, als er als Vizepräsident die Stelle des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Laureano Gonzalez eingenommen hatte.

Anzeige

Vor wenigen Wochen war der neue FVF-Präsident jedoch wegen Unterschlagung öffentlicher Gelder verhaftet worden und saß seitdem in U-Haft.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bayer ballert sich in die K.o.-Runde
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Laut heimischer Medien war Berardinelli Diabetiker und litt an Bluthochdruck und Herzproblemen, ehe jüngst auch eine Infektion mit COVID-19 festgestellt wurde.

Vor gut zwei Wochen war auf dem südamerikanischen Kontinent bereits der Präsident des bolivianischen Fußballverbandes, Cesar Salinas, infolge einer Coronavirus-Infektion verstorben. Der 59-Jährige hatte sein Amt im April 2018 angetreten.