Steven Gerrard trainiert die Glasgow Rangers
Steven Gerrard trainiert die Glasgow Rangers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Vor dem Europa-League-Achtelfinale gegen Bayer Leverkusen gewinnen die Glasgow Rangers um Trainer Steven Gerrard ihr Auftaktspiel in der schottischen Liga.

Anzeige

Exakt 76 Tage nach dem coronabedingten Abbruch der vergangenen Saison ist die schottische Premiership in die neue Spielzeit gestartet.

Rekordmeister Glasgow Rangers, die am Donnerstag im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League auf Bayer Leverkusen treffen, gewannen ihr Auftaktmatch beim FC Aberdeen mit 1:0 (1:0). Celtic Glasgow siegte 5:1 (2:1) gegen Hamilton Academical. (Europa League Achtelfinale: Bayer 04 Leverkusen - Glasgow Rangers, Do. ab 18.55 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Kent trifft für die Rangers

Die Rangers um Teammanager Steven Gerrard setzten sich in Aberdeen dank eines Treffers von Ryan Kent (21.) durch. In Leverkusen müssen die "Gers" am Donnerstag eine 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Youngster überrollen Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Haaland klärt Szene mit Sancho auf
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalke: Wagner muss jetzt liefern!
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Bale-Rückkehr nach Tottenham fix
  • Radsport / Tour de France
    5
    Radsport / Tour de France
    Pogacar gelingt Tour-Sensation

Kapitän Scott Brown von Titelverteidiger Celtic präsentierte am Sonntag vor dem Anpfiff gegen Hamilton die Meistertrophäe. Eine normale Pokalübergabe durch den schottischen Verband war aufgrund des Saisonabbruchs und der geltenden Corona-Beschränkungen bisher nicht möglich.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Alle Partien des ersten Spieltages fanden ohne Zuschauer statt. Jedoch stellte die schottische Regierung in Aussicht, dass ab dem 14. September die Spiele wieder in teilweise gefüllten Stadien stattfinden könnten.