Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Porto sichert sich nach der Meisterschaft auch den Pokalsieg gegen Benfica Lissabon. Bei der Pokalübergabe wird Iker Casillas eine besondere Ehre zuteil.

Anzeige

Der portugiesische Meister FC Porto hat das Double gewonnen und am Samstagabend zum 17. Mal den nationalen Pokal erobert. Im Geisterendspiel in Coimbra behielt Porto trotz 52 Minuten Unterzahl mit 2:1 (0:0) gegen Rekordchampion Benfica Lissabon, Klub von Ex-Nationalspieler Julian Weigl, die Oberhand. Es war das erste Double für Porto seit 2011.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Ein Coach überstand Spielerstreik
  • Transfermarkt
    2
    Transfermarkt
    Aubameyang mit pikantem Geständnis
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Hinteregger attackiert Selke
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Perez schockt: "Ich hasse Sebastian"
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Perisic: Ich hatte Probleme mit Kovac

Der 25 Jahre alte kongolesische Innenverteidiger Chancel Mbemba (47./58.) war zweifacher Torschütze für den Cup-Gewinner in der zweiten Halbzeit. Der Brasilianer Carlos Vinizius (84.), der nach einer Stunde für Weigl eingewechselt wurde, gelang per Elfmeter nur noch der Anschluss. Porto spielte ab der 38. Minute nach der Gelb-Roten Karte gegen den Kolumbianer Luis Diaz in Unterzahl. 

Anzeige

Casillas darf Pokal hochheben

Bei der Pokalübergabe kam es dann zu emotionalen Szenen. Ersatztorwart Iker Casillas, der nach diesem Spiel seine Karriere auch offiziell beendet hat und Porto verlässt, durfte sichtlich überrascht den Pokal hochheben. Trainer Sergio Conceicao und Danilo forderten Casillas extra dazu auf, die Trophäe hochzustemmen, was dieser dann auch machte.

Casillas konnte aufgrund gesundheitlicher Probleme in dieser Saison kein Spiel bestreiten, obwohl eine Gruppe von Fans sogar eine Kampagne startete, den 39-Jährigen nach der gewonnenen Meisterschaft noch ein paar Spielminuten zu schenken. Casillas, der am 1. Mai 2019 einen Herzinfarkt erlitt, wurde jedoch vom Mannschaftsarzt geraten, nicht mehr zu spielen.

Unter Trainer Conceicao fungierte der Torwart dann neben seiner Aufgabe im Management als Ersatzkeeper und unterstützte die Torhüter im Kader mit seiner Erfahrung. Die Zukunft des Torwarts ist offen, im Gespräch ist eine Rückkehr zu Ex-Klub Real Madrid als Berater von Präsident Florentino Perez. 

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)