Patrice Evra spielte in seiner Karriere in Italien, Frankreich und England
Patrice Evra spielte in seiner Karriere in Italien, Frankreich und England © twitter.com/@Ollie_Bayliss
Lesedauer: 2 Minuten

Ein ganz Großer des Weltfußballs in den vergangenen Jahrzehnten hat sein Comeback gefeiert. Patrice Evra läuft für einen englischen Elftligisten auf.

Anzeige

Er will es offenbar noch einmal wissen!

Patrice Evra hat sein Comeback auf dem Fußballplatz gegeben. Der ehemalige französische Nationalspieler lief in der Middlesex County League, der elften englischen Liga, für Brentham FC auf.

Anzeige

Anders als die meiste Zeit in seiner Karriere, als er als Linksverteidiger Weltklasseniveau erreichte, probierte sich Evra bei dem Amateurklub als Linksaußen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch Brentham musste sich trotz Evras Unterstützung im Match gegen North Greenford United mit 2:3 geschlagen geben.

Evra läuft mit Giggs' Nummer auf

Der 39-Jährige trug bei seinem Comeback das Trikot mit der Rückennummer 11 und schrieb bei Twitter: "Danke dass ihr mich mit euch spielen habt lassen Jungs!"

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Evra war in seiner Profi-Laufbahn für OGC Nizza, AS Monaco, Manchester United (inklusive Champions-League-Titel 2008), Juventus Turin, Olympique Marseille und West Ham United aufgelaufen.

Nach seinem Karriereende im Sommer 2019 hatte er angekündigt, zukünftig als Trainer arbeiten zu wollen. Ein bisschen kicken will Evra aber weiterhin.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE