Didier Drogba will Präsident des ivorischen Verbands werden
Didier Drogba will Präsident des ivorischen Verbands werden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

2012 leitet Didier Drogba das Bayern-Drama im "Finale dahoam" ein. Jetzt hat der frühere Chelsea-Star große Pläne im ivorischen Fußball.

Anzeige

Didier Drogba will Präsident des nationalen Verbandes der Elfenbeinküste FIF werden.

Eine entsprechende Kandidatur hat der 42-Jährige eingereicht. Er wolle zur "Wiedergeburt" des Fußballs in seiner Heimat beitragen, so der langjährige England-Legionär des FC Chelsea und Bayern-Schreck.

Anzeige

Drogba hatte im "Finale dahoam" des FC Bayern 2012 in München den Ausgleich kurz vor Spielende erzielt und auch im Elfmeterschießen den entschieden Elfer der Blues verwandelt.

Neben Drogba haben sich bereits Idriss Diallo, ehemaliger dritter Vizepräsident des Verbandes, und der derzeitige Vizepräsident des Verbandes und Präsident der Liga, Sory Diabate, beworben.