In Paraguay verzögert sich der Restart nach über 50 Coronafällen
In Paraguay verzögert sich der Restart nach über 50 Coronafällen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

In Paraguay muss der für Freitag angesetzte Restart kurzfristig abgesagt werden. Bei drei Vereinen werden über 50 Menschen positiv getestet.

Anzeige

In Paraguay hat eine Welle von Corona-Infektionen bei drei Vereinen zur kurzfristigen Verschiebung des für Freitag geplanten Liga-Restarts geführt. Wie der nationale Verband APF mitteilte, gab es insgesamt über 50 positive Fälle.

Unter strengen Gesundheitsvorkehrungen sollte Paraguays Eliteklasse die erste nationale Liga Südamerikas sein, die ihre Meisterschaft wiederaufnimmt. Doch auf Anraten des Gesundheitsministeriums erfolgte der kurzfristige Rückzieher.

Anzeige

Nun soll der Restart spätestens am kommenden Mittwoch nachgeholt werden, Spieler, Trainer und Offizielle unterziehen sich umfangreichen Testungen.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ist Tolisso schon im Sommer weg?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

In Paraguay waren bis Donnerstag insgesamt rund 3300 Coronavirus-Infektionen registriert, 27 Menschen sind dort bislang an den Folgen von COVID-19 gestorben.