Real Madrid geht in der kommenden Saison mit einem Frauenteam an den Start
Real Madrid geht in der kommenden Saison mit einem Frauenteam an den Start © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Positive Nachrichten für die Spielerinnen von Real Madrid um die Deutsche Babett Peter. Die Königlichen dürfen ab nächster Saison in der Primera Division starten.

Anzeige

Ab der kommenden Saison stellt der spanische Fußball-Gigant Real auch in der Frauenliga ein Team.

Die außerordentliche Generalversammlung des spanischen Fußballverbandes entschied, Reals "Fusion durch Übernahme des Frauenfußballclubs Deportivo Tacon wirksam werden zu lassen". Dies teilte der Verein am Mittwochabend mit.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die Mitglieder von CD Tacon hatten bereits am 15. September 2019 für eine Übernahme durch die Madrilenen gestimmt. Der Madrider Verein geht künftig samt des Kaders um die deutsche Ex-Nationalspielerin Babett Peter in Reals Frauensektion auf.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: BVB offenbar mit Ajax-Juwel einig
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Barca schon lange im Geschäft

Für Verwirrung könnte das Aufeinandertreffen mit einem weiteren Klub aus der spanischen Hauptstadt sorgen: Der 2010 gegründete Madrid CFF spielt bereits seit drei Jahren in der Primera Division.

Im Gegensatz zu Real besitzt der FC Barcelona schon seit langem eine Frauenabteilung, Barca wurde nach dem coronabedingten Abbruch der Saison zum Meister ernannt.