Lesedauer: 2 Minuten

München - Startschuss für Arjen Robben beim FC Groningen! Der langjährige Bayern-Star steht erstmals mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz.

Anzeige

Der langjährige Bayern-Star Arjen Robben hat am Montag erstmals am Training des niederländischen Erstligisten FC Groningen teilgenommen.

Das verkündete der Klub aus der Ehrendivision über die Sozialen Medien und zeigte auch Bilder der Einheit mit Robben.

Anzeige

Der 36-Jährige hatte beim Trainingsstart Groningens in der vergangenen Woche aufgrund fehlender Fitness noch gefehlt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Robben nach Bayern-Abschied mit Mission bei Groningen

Robben hatte im Juni ein überraschendes Comeback bei seinem Jugendklub angekündigt. Der Flügelstürmer, der von 2009 bis 2019 beim FC Bayern München gespielt und zahlreiche Titel gewonnen hatte, bezeichnete dies als seine "Mission" und erklärte: "Warum ich das tue? Das kann ich mit einem Wort beschreiben: Klubliebe. Ich würde das für keinen anderen Verein machen."

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Guardiolas riesiges Millionen-Grab
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Hitzfeld rät Shaqiri zu Wechsel
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wende bei Kramaric und Bayern?
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher testet im Ferrari
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    BVB-Talent wechselt nach England

Robben stammt aus dem zehn Autominuten entfernten Bedum und hatte für Groningen im Alter von 16 Jahren sein Profidebüt gegeben.

Ursprünglich hatte Robben nach seinem Abschied von den Bayern seine Laufbahn als Aktiver für beendet erklärt.