Emotion im Stadion: 3000 Fans verfolgen das Derby in Kopenhagen
Emotion im Stadion: 3000 Fans verfolgen das Derby in Kopenhagen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die dänische Superliga erhöht die Zuschauerkapazität nach der Coronapause. Das Derby in Kopenhagen verfolgen 3000 Fans im Stadion

Anzeige

Der dänische Fußball-Meister FC Kopenhagen hat am Sonntag bei Bröndby IF erstmals wieder mit erhöhter Zuschauerkapazität gespielt.

Zum Derby, das 1:1 endete, durften 3000 Fans ins Stadion. Normalerweise fasst das Stadion Platz für 28.000 Zuschauer.

Anzeige

Die Zuschauer wurden gebeten, während der Partie möglichst sitzen zu bleiben und mindestens zwei Sitze zwischen den einzelnen Personen freizulassen. Die Verantwortlichen werden nun die Möglichkeit ausloten, die Anzahl der Fans auf den Rängen weiter zu erhöhen.

In Dänemark waren bisher aufgrund der Corona-Pandemie Gruppen von bis zu 500 Personen erlaubt, die Superliga hatte am 28. Mai ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen.