Celtics Spieler dürfen sich über den Meistertitel am grünen Tisch freuen
Celtics Spieler dürfen sich über den Meistertitel am grünen Tisch freuen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auch die schottische Fußball-Liga bricht die Saison ab. Titelverteidiger Celtic Glasgow wird zum Meister erklärt. Ein Deutscher wird zum Leidtragenden.

Anzeige

Die schottische Fußball-Liga hat ihre Saison aufgrund der Coronakrise abgebrochen und Celtic Glasgow zum Meister erklärt. Dies teilte die Liga am Montag mit.

Für Celtic ist es der insgesamt 51. Meistertitel und der neunte hintereinander. Eine längere Serie hat noch kein Klub hingelegt.

Anzeige

Zuvor waren bereits die Ligen in Frankreich, Belgien und den Niederlanden abgebrochen worden.

In Schottland wurde der Punkteschnitt errechnet, den die Teams bis zum Zeitpunkt der Unterbrechung pro Spiel geholt hatten. Auf dieser Grundlage wurde anschließend eine Abschlusstabelle generiert.

Stendel hofft auf Aufstockung

Absteigen muss demnach Heart of Midlothian mit dem deutschen Teammanager Daniel Stendel. Die Hearts haben allerdings noch die Hoffnung, über eine Aufstockung der Liga die Klasse zu halten. Besitzerin Ann Budge hat von der Premiership die Erlaubnis erhalten, einen Vorschlag zur Neuordnung der Liga vorzustellen.

"Niemand im schottischen Fußball hat sich ein solches Ende der Saison gewünscht", sagte Murdoch MacLennan, der Vorsitzende der schottischen Liga: "Aber unter den gegebenen Umständen hat das Board entschieden, dass dieser Weg der einzig mögliche ist."

Die Coronakrise habe großen Schaden angerichtet und weltweit für Chaos gesorgt, führte er aus: "Die Restriktionen der schottischen Regierung und die Sorgen um die Gesundheit der Spieler und Zuschauer haben uns keine andere Wahl gelassen."