Edwin Congo durfte nicht ein Spiel für die Profi-Mannschaft von Real Madrid absolvieren
Edwin Congo durfte nicht ein Spiel für die Profi-Mannschaft von Real Madrid absolvieren © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Ein einstiger Real-Madrid-Profi wird bei einer Drogenrazzia in Madrid festgenommen. Nach einer Befragung bei der Polizei ist er wieder auf freiem Fuß.

Anzeige

Der frühere kolumbianische Nationalspieler Edwin Congo (43) hat nach seiner vorübergehenden Festnahme bei einer Drogenrazzia in Madrid seine Unschuld beteuert.

"Ich habe absolut nichts mit dem Verkauf, der Herstellung oder irgendetwas zu tun, was mit Kokain zu tun hat", sagte der 43-Jährige.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Grindel: Darum zeichnete Löw bis '22
  • Int. Fussball / La Liga
    2
    Int. Fussball / La Liga
    Barcas Not-Transfer trumpft auf
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher: Rief gleich Familie an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Neuer spricht über Karriereende
  • Fußball
    5
    Fußball
    Bayern-Star eröffnet eigene Bar

Congo war nach seiner Befragung durch die Polizei wieder freigelassen worden.

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der Angreifer stand zwischen 1999 und 2003 bei Real Madrid unter Vertrag, absolvierte allerdings nie ein Spiel für die erste Mannschaft des spanischen Rekordmeisters.