Die belgischen Fußballprofis kehren in dieser Saison nicht mehr auf den Trainingsplatz zurück
Die belgischen Fußballprofis kehren in dieser Saison nicht mehr auf den Trainingsplatz zurück © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Jupiler Pro League ist die erste Profiliga weltweit, die vor dem Coronavirus die Waffen schreckt. Wesentliche Fragen bleiben aber auch in Belgien offen.

Anzeige

Der erste Dominostein im europäischen Fußball ist gefallen. Die belgische Jupiler Pro League wird mit sofortiger Wirkung abgebrochen.

"Eine Wiederaufnahme des Wettbewerbs wird in keinem Fall das Gesundheitsrisiko für die Spieler aufwiegen", schrieb die Ligaleitung am Donnerstag in einer Mitteilung.

Anzeige

Geisterspiele keine Alternative

"Darüberhinaus besteht die Gefahr, dass eventuelle Infektionen eines oder gleich mehrerer Spieler den sportlichen Verlauf des restlichen Wettbewerbs in nicht hinnehmbarer Weise beeinflussen." Auch Geisterspiele kämen nicht infrage, da Gesundheits- und Ordnungsdienste derzeit nicht zusätzlich in Anspruch genommen werden sollen.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Belgischer Meister ist somit der FC Brügge, der die Tabelle nach 29 Spieltagen mit 15 Punkten Vorsprung anführt. Wie die Auf- und Abstiegsregelung aussehen wird, ist noch offen.

Meistgelesene Artikel

Zur Lösung dieser Frage und der Regelung der finanziellen Folgen des Saisonabbruchs wird eine Kommission gegründet. Am 15. April soll auf einer Generalversammlung über die Vorschläge dieser Kommission entschieden werden.