Lesedauer: 2 Minuten

München - Der ehemalige Bayern-Star Bixente Lizarazu kritisiert Karim Benzema für dessen Go-Kart-Vergleich mit Olivier Giround. Er spricht über Benzemas mögliche Beweggründe.

Anzeige

Auch wenn er seit 2015 kein Länderspiel mehr für Frankreich bestritten hat, sorgt Karim Benzema im Land des Weltmeisters immer noch für Aufsehen.

Erst kürzlich hat sich der Stürmer von Real Madrid provokant zu Vergleichen mit seinem Landsmann und Chelsea-Angreifer Olivier Giroud geäußert. Er sei ein Formel-1-Auto, Giroud hingegen ein Go-Kart, hatte er in einem Live-Video auf Instagram gesagt.

Anzeige

Giroud, der im Gegensatz zu Benzema 2018 Weltmeister wurde, konterte bei Befoot auf seine Art. "Ich bin ein Kart? Ein Weltmeister-Kart!", stichelte er gegen seinen ehemaligen Nationalteam-Kollegen.

Doch er blieb nicht der einzige, der auf Benzemas Provokationen reagierte. Der ehemalige Nationalspieler Bixente Lizarazu hat den Zoff nun kommentiert und damit weiteres Öl ins Feuer gegossen.

Lizarazu: Benzema ist frustriert

"Karim drückt damit seinen Frust über seine Beziehung mit der französischen Nationalmannschaft aus", sagte die Bayern-Legende dem französischen Radiosender RTL: "Was er in Madrid leistet, ist außergewöhnlich, bei Les Blues kommt er aber nicht mehr zum Zug."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Coutinho-Kaufoption verstrichen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zorc bestätigt Trennung von Götze
  • Kampfsport / Boxen
    3
    Kampfsport / Boxen
    Klitschko stählt Holyfield für Fight
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Wie die Bulls sich selbst zerstörten
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    "Schande": Eltern wüten gegen Barca

Giroud ist nach Ansicht von Lizarazu, der sieben Jahren bei den Bayern spielte und 2001 mit ihnen Champions-League-Sieger wurde, von Benzema zu Unrecht beleidigt worden: "Er zahlt den Preis dafür und hat damit nichts zu tun."

Benzema spielt nicht mehr für Frankreich

Benzema flog vor fünf Jahren unter Nationaltrainer Didier Deschamps aus dem Nationalteam, weil er versucht haben soll, seinen Teamkollegen Mathieu Valbuena mit einem Sex-Video zu erpressen. Zu einer Verurteilung ist es aber bislang nicht gekommen.

In Frankreich wird auch aufgrund der starken Leistungen Benzemas für Real immer wieder über ein mögliches Comeback beim Weltmeister diskutiert. Doch Deschamps hat klargestellt, dass Benzema unter ihm als Nationaltrainer nicht mehr für Frankreich spielen würde.