River Plate wird nicht zum geplanten Pokalspiel antreten
River Plate wird nicht zum geplanten Pokalspiel antreten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

In Argentinien wird (noch) Fußball gespielt - doch Rekordmeister River Plate will beim Pokalduell mit Atlético Tucumán trotzdem nicht antreten.

Anzeige

Der argentinische Rekordmeister River Plate hat im Zuge der Coronakrise seine Einrichtungen geschlossen und damit seine Weigerung unterstrichen, am Samstag zum Pokalspiel gegen Atlético Tucumán anzutreten.

Man habe entschieden, "aus Gründen höherer Gewalt" nicht zum Spiel erscheinen, teilte der Klub aus der Hauptstadt Buenos Aires mit und verwies auf die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation, verschiedene Resolutionen der argentinischen Regierung und der Stadt Buenos Aires.

Anzeige

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

Die Einrichtungen des Klubs würden ab Samstag "auf unbestimmte Zeit geschlossen". 

In Argentinien läuft der nationale Fußballbetrieb noch hinter verschlossen Türen weiter - anders als etwa in den europäischen Top-Nationen England, Spanien, Deutschland, Italien oder Frankreich.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Die Spiele der Copa Libertadores, dem südamerikanischen Pendant zur europäischen Champions League, und die südamerikanischen Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2022 wurden vom Kontinentalverband CONMEBOL hingegen ausgesetzt.

Am Freitagabend lag die Zahl der Corona-Infizierten in Argentinien bei 34 (zwei Todesfälle).