Dan Petrescu steht wegen des Speedwechsels in der Kritik
Dan Petrescu steht wegen des Speedwechsels in der Kritik © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Seit 2019 ist der frühere rumänische Nationalspieler Dan Petrescu Trainer des CFR Cluj. Die Ligastatuten trickst er mit einem Wechsel aus, dafür hagelt es Kritik.

Anzeige

Dan Petrescu, früherer Nationalspieler Rumäniens und Verteidiger beim FC Chelsea, hat als Trainer des rumänischen Erstligisten CFR Cluj für Aufsehen gesorgt.

Im Spiel gegen Gaz Metan Medias nahm er einen seinen Spieler nach nur 24 Sekunden vom Feld.

Anzeige

Die Freude des 18 Jahre jungen Alin Fica über sein Debüt währte daher nur kurz. Der 24 Jahre alte Alexandru Paun ersetzte ihn.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Noch keine Gespräche mit Goretzka

Konkurrenz sauer: Regel umgangen 

Hintergrund des Speedwechsels: Nach den rumänischen Statuten müssen mindestens zwei Spieler in der Startelf unter 21 und rumänische Staatsbürger sein. Dadurch will der Verband den eigenen Nachwuchs stärken.

Die von Petrescu vorgenommene Auswechslung sei nicht verboten, aber eine "Missachtung" der Statuten, kritisierte der Klubchef eines Konkurrenten (FC Botosani), Valeriu Iftime, den "Affront" bei Gazeta Sporturilor.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Fünf Mal Meister seit 2007

"Clujs Ziel ist es, den Titel zu gewinnen, aber diese Geste in sich ist verwerflich", ergänzte Iftime.

Cluj ist fünfmaliger rumänischer Meister. Das Team schied in der laufenden Europa-League-Saison im Sechzehntelfinale gegen den FC Sevilla aus.