Joaquín Peiró ist im Alter von 84 Jahren gestorben
Joaquín Peiró ist im Alter von 84 Jahren gestorben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Als Spieler holt Joaquín Peiró mit Atlético Madrid 1962 den Europapokal der Pokalsieger. Nun ist die Klub-Ikone der Colchoneros im Alter von 84 Jahren gestorben.

Anzeige

Spaniens Fußball trauert um den früheren Nationalspieler Joaquín Peiró. Der Stürmer, WM-Teilnehmer 1962 und 1966, starb im Alter von 84 Jahren in seiner Heimat Madrid.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Jetzt muss Nübel liefern
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Coach Wayne Rooney: "The Quiet One"
  • Fussball / DFB-Team
    3
    Fussball / DFB-Team
    Boateng spricht über Löw-Verbleib
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Haas für Schumacher andere Welt
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Lienen knöpft sich Bierhoff vor

Peiró gewann 1962 mit seinem langjährigen Klub Atlético Madrid den Europapokal der Pokalsieger, ehe er nach Italien wechselte und mit Inter Mailand den Europapokal der Landesmeister (1965) sowie zweimal den Weltpokal holte.

Anzeige

Die Anhänger Atléticos, das Peiró später auch trainierte, riefen dazu auf, von den Balkonen in Spaniens Hauptstadt am Donnerstag um 16.30 Uhr - der früher gewohnten Anstoßzeit - die Klubhymne ertönen zu lassen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Atlético Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Aufgrund der dramatischen Umstände, die uns alle in diesen Tagen begleiten, wird Joaquín Peiró nicht den Abschied erhalten, den er verdient", hieß es in einer Erklärung.