Lesedauer: 2 Minuten

Brasiliens WM-Titelheld von 2002 Cafu sieht bei PSG-Stürmer Neymar noch Entwicklungspotenzial. Einem Bayern-Spieler würde er indes eine Einsatzgarantie aussprechen.

Anzeige

Neymar muss sich Kritik von einer wahren Legende des brasilianischen Fußballs gefallen lassen.

Cafu, Weltmeister von 1994 und 2002, sieht den Star von Paris Saint-Germain noch lange nicht auf einer Stufe mit Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Anzeige

"Neymar ist sicher einer der besten brasilianischen Spieler der vergangenen zehn Jahre. Aber in den letzten 15 Jahren haben Lionel Messi und Cristiano Ronaldo alles dominiert. Da fehlt ihm noch einiges", sagte Cafu zu t-online.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Cafu nimmt Neymar in die Pflicht 

Die Brasilianer hätten hohe Ansprüche an den 28-Jährigen, denen er aber laut Cafu noch nicht gerecht werde.

Ihm fehle noch einiges zu einer anderen brasilianischen Ikone. "Er hat in Brasilien noch lange nicht das Standing, das Ronaldo genießt", verglicht der 49-Jährige Neymar mit jenem Superstar, der im WM-Finale 2002 das 1:0 gegen Deutschland schoss.

Cafu sieht den PSG-Profi dabei in der Pflicht: "Ob sich das eines Tages ändert, liegt einzig und allein an ihm."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Noch keine Gespräche mit Goretzka

Einsatzgarantie für Coutinho

Außergewöhnliche Fähigkeiten sieht der Ex-Weltmeister allerdings bei einem anderen Landsmann.

Cafu schwärmt von Barcelona-Leihgabe Philippe Coutinho. "Er ist ein unglaublicher Spieler. Wenn er auf der richtigen Position eingesetzt wird, kann er den Unterschied ausmachen", erklärte er im Februar im Interview mit dem SID.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nun geht er sogar noch einen Schritt weiter. "Wenn ich Trainer wäre, er würde bei mir immer spielen", lobte er den Münchner bei t-online

Cafu selbst hatte nie ein Angebot aus der Bundesliga: "Ich weiß nicht, wieso."