Matheus Cunha (l.) wurde beim Olympia-Qualiturnier Torschützenkönig
Matheus Cunha (l.) wurde beim Olympia-Qualiturnier Torschützenkönig © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Neu-Herthaner Cunha glänzt bei der Olympia-Qualifikation einmal mehr und schießt Brasilien nach Tokio. Beim Sieg gegen Argentinien trifft auch ein Leverkusener.

Anzeige

Erst Paulinho, dann zweimal Matheus Cunha: Dank tatkräftiger Schützenhilfe aus der Bundesliga hat Brasiliens Nachwuchs mit einem 3:0 (2:0) gegen die bereits zuvor qualifizierten Argentinier auf den letzten Drücker das Ticket zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio gelöst. Der Neu-Herthaner Cunha wurde mit fünf Treffern gar Torschützenkönig beim südamerikanischen Qualifikationsturnier in Kolumbien.

"Wir freuen uns riesig auf ihn in Berlin", sagte Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann am Montag. "Er kommt in bester Verfassung und mit viel Rückenwind zu uns. Er gibt uns offensiv noch mehr Optionen."

Anzeige

Während die Argentinier, die 2004 und 2008 olympisches Fußball-Gold gewannen, nach Erfolgen in der Vierer-Finalrunde gegen Uruguay (3:2) und Kolumbien (2:1) als Turniersieger feststanden, hatte sich die U23-Selecao mit zwei Remis in die Bredouille gebracht. Doch der Leverkusener Paulinho (13.) löste beim Olympiasieger von 2016 mit seinem dritten Turniertor früh den Knoten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wie fit sind Bayerns Neuzugänge?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Schont Bayern Superstar gegen Köln?
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Petition für Zverevs Ausschluss
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Schalker Negativserie geht weiter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Finanzlage wie ein Albtraum

Dann stellte Cunha einmal mehr seinen Torinstinkt unter Beweis. Hatte der 20-Jährige in der Bundesliga-Hinrunde bei zehn Einsätzen für RB Leipzig nicht ein einziges Mal getroffen, markierte er am Sonntag erneut zwei wichtige Tore (30., 55.). Damit weist der Stürmer, der in der Winterpause für rund 18 Millionen Euro nach Berlin gewechselt war, nun erstaunliche 14 Tore in 16 Spielen für Brasiliens Olympia-Auswahl auf.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für das olympische Fußballturnier in Japan fehlen nun noch die beiden Vertreter des CONCACAF-Verbandes, der sein Qualifikationsturnier im nächsten Monat in Costa Rica austrägt. Deutschland, das Brasilien vor vier Jahren in Rio de Janeiro im Finale nach Elfmeterschießen unterlegen war, hatte sein Ticket als Vize-Europameister bei der U21-EM im vergangenen Jahr gelöst.