Lesedauer: 2 Minuten

Robert Lewandowski erhält in seinem Heimatland Polen eine Auszeichnung. Zum achten Mal wird der Bayern-Star zum Sportler des Jahres gewählt.

Anzeige

Stürmerstar Robert Lewandowski arbeitet in seiner polnischen Heimat weiter an seinem Status als Fußball-Legende.

Der Torjäger von Rekordmeister Bayern München setzte sich zum achten Mal bei der Wahl zum Fußballer des Jahres durch, die seit 1973 durch das Fachmagazin Pilka Nozna ausgerichtet wird. Lewandowski holte sich den Titel damit von Nationaltorhüter Lukasz Fabianski zurück, der im Vorjahr die siebenjährige Siegesserie des 31-Jährigen beendet hatte.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

Das polnische Nationalteam wurde gleichzeitig als Fußballmannschaft des Jahres ausgezeichnet. Lewandowski hatte sein Heimatland mit sechs Toren in neun Qualifikationsspielen als souveräner Gruppenerster zur paneuropäischen Endrunde (12. Juni bis 12. Juli) geführt. Auf Vereinsebene war er 2019 mit 48 Treffern europaweit bester Torschütze.