Didier Drogba winkt ein neuer Job in seinem Heimatland
Didier Drogba winkt ein neuer Job in seinem Heimatland © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Didier Drogba hat gute Chancen, in seiner Heimat einen Job zu übernehmen. Der ehemalige Spieler des FC Chelsea könnte an die Spitze des Fußball-Verbandes rücken.

Anzeige

Der ehemalige Weltstar Didier Drogba hat offenbar gute Chancen, neuer Präsident des Fußball-Verbandes der Elfenbeinküste FIF zu werden.

Amtsinhaber Sidy Diallo bestätigte der Nachrichten-Agentur AFP, dass er nicht für eine dritte Amtszeit zur Verfügung stehe.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Uniteds 40-Millionen-Mann
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Geheimnis hinter Sanés Traumtor
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalkes Riether: "Das ist der Tod"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Attentat? Rennkommisar abgereist
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Rätsel um Ajax-Rekordsieg

Diallo amtiert seit 2011 als ivorischer Verbands-Chef.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 41-jährige Drogba machte sich vor allem als Torjäger des FC Chelsea einen Namen und war entscheidender Mann beim Champions-League-Triumph der Blues 2012 beim "Finale dahoam" von Bayern München in der Allianz Arena gegen die Engländer.

Der Angreifer war viele Jahre Kapitän der ivorischen Nationalmannschaft, Ende 2018 hatte er seine aktive Laufbahn beendet. Schon zuletzt hatte Drogba Interesse am Präsidentenamt in seiner Heimat bekundet.