Peter Crouch (M.) ging von 2009 bis 2011 für die Tottenham Hotspur auf Torejagd
Peter Crouch (M.) ging von 2009 bis 2011 für die Tottenham Hotspur auf Torejagd © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

München - Peter Crouch blickt auf die 2010er zurück. Sein bestes Tor war kein besonders ansehnliches - den schönsten Treffer erzielte laut dem Kultstürmer Gareth Bale.

Anzeige

Peter Crouch ist als Kultstürmer in die englische Fußballgeschichte eingegangen.

Nun hat der 2,01 Meter große Ex-Profi die letzten zehn Jahre in der Premier League und im internationalen Fußball Revue passieren lassen.

Anzeige

In einer Kolumne für die Daily Mail offenbarte Crouch seine schönsten Momente, verriet das beste Tor, das er selbst erzielt hat - und das schönste, das er gesehen hat.

Außerdem berief der 38-Jährige eine Top-Elf der Premier League der 2010er-Jahre.

Crouch bestes Tor: ein Kopfball in Manchester

Einer seiner besten Momente fällt in seine Zeit bei den Tottenham Hotspur, wo Crouch von 2009 bis 2011 spielte.

Jetzt das aktuelle Trikot von Tottenham Hotspur bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Saison in der Champions League sei "voller großartiger Abenteuer" gewesen, und sein Tor im San Siro beim AC Mailand sei "ein umwerfendes Gefühl" gewesen.

Aus dieser Zeit stammt auch der beste Treffer, den er erzielte: ein Kopfballtor für die Spurs im Gastspiel bei Manchester City. Kein schönes, aber ein wichtiges Tor. "Ich stand nur knapp vier Meter vor dem Tor und reagierte auf einen Abpraller, aber die Auswirkung des Kopfballs für den Klub war enorm", erinnerte sich Crouch.

Dank Crouch gewann Tottenham 1:0 bei ManCity und zog letztlich in die Champions League ein.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Coronatest: Barca-Profi meldet sich
  • Transfermarkt
    2
    Transfermarkt
    Holt United Dembélé statt Sancho?
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Valencia stellt alle Spieler zum Verkauf
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Der Absturz eines Ex-Weltmeisters
  • Int. Fussball / Serie A
    5
    Int. Fussball / Serie A
    Khedira kämpft gegen Aus bei Juve

Bales Fallrückzieher im Finale: "Einfach verrückt"

Das schönste Tor, das der ehemalige Angreifer bestaunen durfte, sei der Fallrückzieher von Gareth Bale im Finale der Königsklasse 2018 gewesen. Der Waliser führte Real Madrid mit seinem artistischen Tor zum Endspiel-Sieg über den FC Liverpool.

"Es war schön zu sehen, dass sich all die Lehrstunden, die ich Gareth in Sachen Fallrückzieher gegeben habe, als wir gemeinsam bei Tottenham waren, auszahlten", witzelte Crouch.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Was Bale vollbrachte, zumal in einem Champions-League-Finale, kurz nach der Einwechslung, "war einfach verrückt".

In die Top-Elf der Premier League der 2010er-Jahre, die Crouch aufstellte, schaffte es Bale, der bis 2013 bei den Spurs spielte, aber nicht.

Nur ein Ex-Mitspieler im "Team der Dekade"

Im "Team der Dekade" stellte Crouch David de Gea von Manchester United ins Tor.

In der Abwehr setzte er neben Kyle Walker (meiste Liga-Einsätze für Tottenham Hotspur) und Ashley Cole (FC Chelsea) auf Vincent Kompany (Manchester City) und John Terry (FC Chelsea). Es sei gut, dass diese beiden nie zusammenspielten, denn: "Niemand hätte gegen sie ein Tor erzielt."

Im Mittelfeld fiel die Wahl auf Steven Gerrard (FC Liverpool), David Silva und Kevin De Bruyne (beide Manchester City).

Im Angriff stellte Crouch nicht sich selbst auf, sondern Sergio Agüero (ManCity), Harry Kane (Tottenham Hotspur) und Wayne Rooney (Manchester United).