Lesedauer: 2 Minuten

Salzburg-Stürmer Erling Haaland ist bei allen Topklubs heiß begehrt. Nun erklärt der Norweger, wie er mit dem Hype um seine Person umgeht.

Anzeige

Stürmertalent Erling Haaland geht mit dem Wirbel um seine Person entspannt um.

"Ich konzentriere mich nur auf meinen Job und genieße jeden Tag den Moment, das ist mein Fokus, auf Salzburg, das ist überhaupt kein Problem", sagte der norwegische Fußball-Nationalspieler vor dem "Endspiel" um den Achtelfinal-Einzug in der Champions League mit RB Salzburg am Dienstag (Champions League: FC Salzburg - FC Liverpool ab 21 Uhr im LIVETICKER) gegen Titelverteidiger FC Liverpool.

Anzeige

"Es ist wunderbar, ich lebe meinen Traum, von solchen Spielen träumst du doch", sagte der 19 Jahre alte Torjäger, "ich genieße es, jeden Tag Fußball spielen zu dürfen." Mit acht Treffern in fünf Champions-League-Spielen hat der Sohn des früheren Nationalspielers Alf-Inge Haaland gleich in seiner Debütsaison in der Königsklasse ganz Europa auf sich aufmerksam gemacht. RB Leipzig und Borussia Dortmund rechnen sich gute Chancen auf eine Verpflichtung spätestens im Sommer aus.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Wir witzeln schon, dass jeden Tag eine neue Mannschaft an ihm dran ist", sagte RB-Trainer Jesse Marsch am Montag. Der Trubel um seine Person hinterlasse beim Youngster aber bislang keine Spuren. "Er ist bescheiden, liebenswürdig, ein besonderer Mensch", sagte Marsch, "er gibt uns großartige Energie. Er achtet nicht so auf das Gerede und lebt im Hier und Jetzt."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Halbfinale! Bayern demütigt Barca
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Bayern hat kein Mitleid mit Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barca-Coach nach Debakel vor Aus
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    FCB-Einzelkritik: Vier glatte Einser
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels Aston-Martin-Deal wackelt

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund hatte zuletzt betont, dass noch kein Klub wegen Haaland an ihn herangetreten sei. Auch gebe es "kein Vorkaufsrecht" für einen Mitbewerber wie etwa Leipzig. Außerdem sei er zuversichtlich, dass Haaland zumindest bis Sommer in Österreich bleibe. Dann aber werde es schwer, ihn zu halten.