Ein rauchendes Kind bei einem Fußball-Spiel? Dieser Anblick ist nicht, was er zu sein scheint
Ein rauchendes Kind bei einem Fußball-Spiel? Dieser Anblick ist nicht, was er zu sein scheint © beIn Sports / Twitter
Lesedauer: 2 Minuten

Ein rauchendes Kind bei einem Fußball-Spiel in der Türkei? Auf den ersten Blick entsetzlich, auf den zweiten verblüffend: Es ist ein 36-jähriger Mann.

Anzeige

Es war nur ein kurzer Kameraschwenk ins Publikum eines Fußball-Stadions, aber er sorgte für weltweiten Wirbel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bei einem Benefiz-Spiel zwischen den türkischen Klubs Bursaspor und Fenerbahce Istanbul war zu sehen, wie ein kleines Kind genüsslich eine Zigarette raucht - vermeintlich.

Anzeige

Der Ausschnitt aus der TV-Übertragung wurde zu einem viralen Phänomen, das zunächst für Entsetzen, dann für Verblüffung sorgte. Denn bald darauf offenbarte sich: Das scheinbare Kind ist ein 36 Jahre alter Mann, das links neben ihm sitzende Kind kein Altersgenosse, sondern sein Sohn.

Vermeintliches Raucher-Kind findet Wirbel "lustig"

Das kindliche Aussehen des Mannes (dem wegen eines Verstoßes gegen das öffentliche Rauchverbot ein Ordnungsgeld droht): eine optische Täuschung, die aus anderer Perspektive deutlich wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Wirbel, den er auslöste, ging nicht an ihm vorbei: Bei T-Online berichtet der Bursa-Fan, dass sein Handy abgestürzt sei, "weil so viele Nachrichten und Anrufe reinkamen". Er finde den Wirbel "lustig", ganz verwundert ist er nicht: Auch bei Führerscheinkontrollen und anderen Gelegenheiten werde ihm sein Alter oft nicht geglaubt.