Nigerias Ex-Nationaltrainer Samson Siasia kann aufatmen
Nigerias Ex-Nationaltrainer Samson Siasia kann aufatmen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Für die Mutter des nigerianischen Ex-Nationaltrainers Samson Siasia endet eine monatelange Geiselhaft. Die Frau war nicht das erste Mal entführt worden.

Anzeige

Die Mutter des früheren nigerianischen Nationaltrainers Samson Siasia ist nach monatelanger Geiselhaft wieder frei. Beauty Ogere Siasia war im Juli von zwei Bewaffneten entführt worden.

Die Frau wurde am Sonntag zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Ob Lösegeld für die Freilassung bezahlt wurde, ist nicht bekannt.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Entführungen Wohlhabender zum Zweck der Lösegeld-Erpressung ist in Nigeria kein seltenes Verbrechen. Im vergangenen Jahr wurde der Vater des früheren Nationalmannschafts-Kapitäns John Obi Mikel verschleppt, er kam erst nach einer Lösegeld-Zahlung wieder frei.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Davies fällt wochenlang aus
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    13:0! Ajax mit historischem Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Zorc erklärt Torhüterentscheidung
  • Int. Fußball / La Liga
    4
    Int. Fußball / La Liga
    Barca kritisiert Schiri nach Clásico
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    "Wird Murks" - Vettel schenkt GP ab

Siasia war schon einmal ein Opfer. Sie wurde bereits 2015 entführt und nach der Zahlung von Lösegeld freigelassen.

Ihr Sohn war nicht nur Trainer, sondern auch Spieler der Nationalmannschaft. Im vergangenen Monat wurde Samson Siasia allerdings wegen der Annahme von Bestechungsgeldern lebenslang vom Weltverband FIFA gesperrt.