Lesedauer: 2 Minuten

Diego Maradona kann es nicht lassen und heuert in der ersten argentinischen Liga an. Er wird Trainer von Gimnasia y Esgrima. Der Verein ist Tabellenletzter.

Anzeige

Das argentinische Fußball-Idol Diego Maradona hat einen neuen Job gefunden.

Der Weltmeister von 1986 wird Trainer des argentinischen Erstligisten Gimnasia La Plata, das teilte der Klub am Donnerstagabend mit. "Willkommen Diego", hieß es auf dem offiziellen Twitter-Account des Tabellenschlusslichts.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bereits am Mittwoch hatte ein Anwalt Maradonas die Chancen auf ein Engagement beim Klub aus La Plata, das rund 60 Kilometer von Buenos Aires entfernt liegt, als gut bezeichnet.

Debüt nach der Länderspielpause

"Lasst uns mit Seele und Leben" für den Klub arbeiten, sagte Maradona, der am Sonntag offiziell vorgestellt werden soll, in einer Grußbotschaft an die Fans via Instagram. Sein Debüt bei dem nach fünf Spieltagen noch sieglosen Tabellenletzten feiert der 58-Jährige nach der Länderspielpause am 15. September gegen Racing Club - der amtierende Meister war vor 24 Jahren Maradonas bisher letzte Trainerstation in der heimischen Liga.

Maradona Trainer bis Saisonende

Nun soll Maradona Gimnasia aus der Krise führen. "Wir haben den Größten gefunden, für ein großes Problem", sagte Klubpräsident Gabriel Pellegrino. Maradona soll zunächst bis Saisonende bleiben und macht für den Job offenbar finanzielle Abstriche.

"Ich komme nicht, um den Klub in den Ruin zu treiben. Was ihr mir bezahlen könnt, ist okay für mich", hatte Maradona in den letzten Stunden vor der Einigung gesagt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Im Juni hatte Maradona aus gesundheitlichen Gründen sein Traineramt beim mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa niedergelegt. Inzwischen wurde der 58-Jährige erfolgreich am Knie operiert.