Nach Dach-Einsturz: Alkmaar-Stadion wegen Einsturz-Gefahr geschlossen
Das Stadion in Alkmaar muss geschlossen werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Gemeinde Alkmaar ordnet wegen weiterer Einsturzgefahr die sofortige Schließung des Stadions an. Nach dem Dacheinsturz ist erst eine Ursache ausgemacht.

Anzeige

Die Gemeinde Alkmaar hat wegen weiterer Einsturzgefahr die sofortige Schließung des Fußballstadions des niederländischen Ehrendivisionärs AZ angeordnet.

In einem Brief an den Stadioneigentümer schreibt die Gemeinde, dass sie bei Nichtbefolgung das Stadion versiegeln würde. Nur das Bürogebäude an der Haupttribüne ist weiterhin zugänglich.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick hofft auf Alaba-Verbleib
  • Fussball
    2
    Fussball
    Seeler über Terodde: "Brauchen ihn"
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Porno-Star leidet mit James Rodríguez

Die Betriebe, die unter der Molenaar-Tribüne, deren Dach am vergangenen Samstag eingestürzt ist, ihre Räumlichkeiten haben, werden evakuiert.

Auch die umliegenden Parkplätze wurden geschlossen. Das zwischen 2005 und 2006 erbaute Stadion werde erst wieder freigegeben, wenn Sicherheit garantiert werden könne, teilte die Gemeinde mit.

Der staatliche Untersuchungsrat für Sicherheit hat bei seiner Inspektion des nicht eingestürzten Tribünendachs zwei weitere Brüche und zwei verdächtige Stellen gefunden. "Sie sind ein akutes Risiko", erklärte der Untersuchungsrat.

Schweißverbindungen als Unglücksursache ausgemacht

Als erste Unglücksursache hat der Rat in der Stahlkonstruktion zu leichte Schweißverbindungen ausgemacht. Weitere Untersuchungen seien notwendig. AZ Alkmaar hat ein Ingenieurbüro beauftragt, die Stadionkonstruktion zu überprüfen und eine Zusammenarbeit mit den Behörden versprochen. 

Unterdessen wurde bekannt, dass Subunternehmer, die am Bau des Tribünendachs beteiligt waren, auch beim Bau von anderen in den Niederlanden eingestürzten Gebäuden tätig waren. Sie bestehen alle nicht mehr.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Experten schätzen, dass es wahrscheinlich ein Jahr dauern wird, bis das Stadion wieder benutzbar ist. Ein festes Ersatzstadion für seine Heimspiele hat der Klub noch nicht gefunden.

Am Sonntag findet das Ligaspiel gegen den FC Groningen im Stadion des Ligakonkurrenten ADO in Den Haag statt. Dort hatte Alkmaar auch schon das Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den ukrainischen Verein FC Mariupol (4:0) am Donnerstag ausgetragen.

Das nächste Europapokalspiel gegen Royal Antwerpen wird am 22. August im Stadion des FC Twente in Enschede stattfinden.