Slaven Bilic sah als erste Trainer in England die Rote Karte
Slaven Bilic sah als erste Trainer in England die Rote Karte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die erste Rote Karte für Trainer in England ist verteilt, es trifft einen Heißsporn. West Bromwichs Trainer Slaven Bilic fliegt nach wiederholter Beschwerde vom Platz.

Anzeige

Slaven Bilic hat einen Platz in den englischen Geschichtsbüchern sicher.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Guardiolas riesiges Millionen-Grab
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Hitzfeld rät Shaqiri zu Wechsel
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wende bei Kramaric und Bayern?
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher testet im Ferrari
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    BVB-Talent wechselt nach England

Der kroatische Trainer sah am Wochenende als erster Trainer in England die Rote Karte. Beim 1:1 seines Vereins West Bromwich Albion in der englischen Championship gegen Derby County sah Bilic in der 87. Minute die Gelb-Rote Karte.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die erste Verwarnung sah der als Heißsporn bekannte Bilic bereits in der ersten Hälfte. Er hatte sich über einen Elfmeter gegen sein Team beschwert.

Bilic: "So bin ich eben"

Kurz vor Ende folgte dann eine erneute Beschwerde und der Gang auf die Tribüne. "So bin ich eben", erklärte Bilic nach Abpfiff, räumte aber auch ein, er müsse sich ruhiger verhalten.

"Ich kann nicht verstehen, weshalb ich meine Meinung nicht sagen darf", kritisierte der Coach von West Bromwich die Regelauslegung.

Mutmaßlich wird es nicht der letzte Platzverweis des Kroaten gewesen sein.