River Plate v Boca Juniors - Copa CONMEBOL Libertadores 2018
River Plate v Boca Juniors - Copa CONMEBOL Libertadores 2018 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

River Plate reagiert auf die dramatische Kältewelle in Argentinien. Der Klub aus Buenos Aires öffnet sein Monumental-Stadion als Zufluchtsort für Obdachlose.

Anzeige

Mit einer großen humanitären Geste hat Argentiniens Traditionsklub River Plate Obdachlose in Buenos Aires womöglich vor dem Erfrieren gerettet.

Der amtierende Libertadores-Cup-Sieger öffnete am Mittwoch die Tore zu den Katakomben des klubeigenen Monumental-Stadions und gewährte den auf den umliegenden Straßen lebenden Menschen ohne festem Dach über dem Kopf Schutz vor den Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 2
    1
    Motorsport / Formel 2
    Schumacher verpasst vorzeitigen Titel
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Talent erklärt Entschluss gegen FCB
  • Fussball / 2. Bundesliga
    3
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV rutscht tiefer in die Krise
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski nennt seine Top-Tore
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Gefährliches Chaos auf neuem Kurs?

Organisiert wird die Aktion von "Red Solidaria", einem solidarischen Netzwerk, das an die Schutzsuchenden auch Decken ausgab. Da sich die Nachricht schnell in Argentiniens Hauptstadt verbreitete, trafen schon während des Abends Unmengen an Kleiderspenden ein.

Pinola ist stolz auf "sein" River Plate

Zudem wurde eine Tafelrunde mit Essen kurzfristig auf die Beine gestellt.

"Ich finde es klasse, dass mein Verein so ein großes Herz zeigt. Aber genauso toll ist es, wie viele Kleiderspenden von der Bevölkerung am Stadion eingegangen sind", sagte River-Plate-Profi Javier Pinola (36), der 287 Einsätze für den 1. FC Nürnberg bestritt, bild.de.