© Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Dramatischer kann ein Aufstieg wohl kaum sein. Ausgleich und Sieg in der Nachspielzeit - und ein schlimmer Schock in der Halbzeitpause.

Anzeige

Unter dramatischen Umständen ist dem niederländischen Zweitligisten RKC Waalwijk der Aufstieg in die Ehrendivision gelungen.

In der Halbzeitpause des Playoff-Rückspiels bei den Go Ahead Eagles (5:4) erlitt der langjährige Klubarzt Peter Engelenburg in der Kabine und in Anwesenheit der Mannschaft einen Herzinfarkt.

Anzeige

Der 65 Jahre alte Mediziner wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert, das Team stand unter Schock. Am späten Abend befand sich Engelenburg nach Klubangaben nicht mehr in Lebensgefahr. Sei Zustand sei stabil.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Trotz des Schreckmoments machte Waalwijk nach einem verspäteten Wiederanpfiff den Aufstieg in die höchste niederländische Spielklasse perfekt. Die Spieler widmeten Engelenburg den Erfolg mit Tränen in den Augen. 

Auch interessant

Auch das Spiel an sich war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach einer 2:0-Führung lag Waalwijk bis zur 95. Minuten mit 3:4 hinten, ehe Stijn Spierings doch noch zum Ausgleich traf. In der 98. Minute (!) dann der Siegtreffer durch Mario Bilate per Elfmeter. Wahnsinn.