FBL-ENG-PR-ARSENAL-MAN CITY
Mesut Özil (M.) und Shkodran Mustafi (r.) sollen Arsenal offenbar im Sommer verlassen. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Laut Medienberichten aus England will Arsenal die beiden Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi verkaufen - aus teilweise wirtschaftlichen Gründen.

Anzeige

Laut Informationen der Daily Mail und des Daily Mirror kann Arsenals Coach Unai Emery im kommenden Sommer auf ein Budget von 51 Millionen Euro für Transfers zurückgreifen. Zu wenig für das anspruchsvolle Vorhaben, Weltklassespieler nach London zu locken.

Um die potentiellen Transferausgaben zu erhöhen und Personalkosten einzusparen, sollen einige Spieler abgegeben werden.

Anzeige

Darunter sollen sich auch die beiden Weltmeister Shkodran Mustafi und Mesut Özil befinden. Vor allem von einem Verkauf Özils und dessen Gehaltseinsparungen (rund 400.000 Euro pro Woche) verspricht sich der Trainer der Gunners viel.

Özil und Mustafi umstritten

Rein sportlich würde sich der Verlust in Grenzen halten. Özil hat unter Emery einen schweren Stand und findet sich häufig auf der Bank wieder. Im Spitzenspiel gegen Manchester City kam der Edeltechniker gar nicht zum Einsatz.

Mustafi hingegen bestritt in dieser Saison 21 von 25 Premier-League-Spielen, gilt aber laut den Medienberichten als umstritten. Sollten die Gunners einen adäquaten Ersatz für die Innenverteidigung auf der Liste haben, wären auch Mustafis Tage in London gezählt.