Nach 13 Spielen ohne Sieg trennt sich Athletic Bilbao von Eduardo Berizzo.
Eduardo Berizzo ist neuer Nationaltrainer von Paraguay © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paraguay hat einen neun Nationalcoach: Ein Argentinier wird Nachfolger vom zurückgetretenen Juan Carlos Osorio. Der neue Trainer hat eine bewegte Geschichte.

Anzeige

Die Nationalmannschaft Paraguays hat nach dem Rücktritt von Juan Carlos Osorio (57) einen neuen Trainer.

Der Argentinier Eduardo Berizzo (49) übernimmt den Posten, das teilte der nationale Verband APF am Montag mit.

Anzeige

Berizzo war im Dezember beim spanischen Erstligisten Athletic Bilbao entlassen worden, nachdem er mit seinem Team nur einen Sieg aus 14 Spielen in La Liga geholt hatte.

Meistgelesene Artikel
  • Thomas Doll
    1
    Fussball / Bundesliga
    Mega-Blamage: Doll stocksauer
  • Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks Kobe Bryant hätte Dirk Nowitzki gerne im Lakers-Trikot gesehen
    2
    US-Sport / NBA
    Bryant wollte Nowitzki zu L.A. holen
  • Kingsley Coman ist einer der großen Hoffnungsträger des FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß Coman mit Keksen half
  • Was darf ein Fußballprofi selbst bestimmen? Welche Rechte tritt er ab? SPORT1 klärt auf
    4
    Fußball
    Die Rechte eines Fußballprofis
  • 5
    Wintersport / Skifliegen
    Eisenbichler fliegt zum Weltcupsieg

Osorio tritt aus "familiären Gründen" zurück

Der Kolumbianer Osorio hatte am vergangenen Donnerstag nach fünf Monaten und gerade einmal einem Länderspiel seinen Rücktritt aus "familiären Gründen" erklärt. Bereits in gut einem Monat bestreitet Paraguay eine US-Tour mit Tests gegen Mexiko (22. März) und Peru (26. März).

Zudem steht im Sommer die Copa America in Brasilien an, wo die Südamerikaner, die sich nicht für die vergangenen beiden Weltmeisterschaften qualifiziert hatten, in der Gruppe B auf Argentinien, Kolumbien und Asienmeister Katar treffen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

In Erinnerung bleibt Berizzos Zeit beim FC Sevilla, den er im Sommer 2017 übernahm und ins Achtelfinale der Champions League führte. 

Ende November 2017 wurde beim früheren argentinischen Nationalspieler Prostatakrebs diagnostiziert, schon Mitte Dezember stand er wieder an der Seitenlinie. Nach zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen wurde Berizzo aber entlassen.