Fußball, China: Trainer Bernd Schuster bei Dalian Yifang entlassen, Bernd Schuster war bereits der dritte deutsche Trainer im Reich der Mitte
Bernd Schuster war bereits der dritte deutsche Trainer im Reich der Mitte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Noch vor Saisonbeginn ist Bernd Schuster seinen Trainerjob in China los. Nun schaltet er die FIFA wegen Unstimmigkeiten im Vertrag ein.

Anzeige

Der frühere Nationalspieler und Europameister von 1980, Bernd Schuster (59), ist nicht mehr Trainer des chinesischen Erstligisten Dalian Yifang. Wie der Klub am Montag mitteilte, beerbt der Südkoreaner Choi Kang-Hee Schuster als Coach.

Nach der Trennung leitet Schuster offenbar rechtliche Schritte gegen seinen Ex-Klub ein: "Laut Klausel hätte sich mein Vertrag bei Nichtabstieg um ein, ab Platz zwölf um zwei Jahre verlängert. Aber bei Verträgen interessiert die Chinesen nur, was für sie wichtig ist. Wir haben jetzt die FIFA eingeschaltet", sagte er der Bild.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Jann-Fiete Arp wechselte im Sommer vom HSV zum FC Bayern
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was plant Kovac mit Arp?
  • FBL-EUR-C3-DORTMUND-LIVERPOOL
    2
    Fußball / Bundesliga
    Klopp adelt Hummels
  • Brais Mendez könnte bald für den FC Bayern spielen
    3
    Transfermarkt
    Méndez über Bayern: "Weiß nicht"
  • Callum Hudson-Odoi, FC Chelsea, FC Bayern, Transfer
    4
    Fußball / Transfermarkt
    Monstervertrag für Hudson-Odoi?
  • Cristiano Ronaldo bekommt bei Juventus Gianluigi Buffon, Matthijs de Ligt und womöglich sogar Neymar (v.r.) zur Seite gestellt
    5
    Int. Fußball / Serie A
    Auch Neymar? Juves Großangriff

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Elf Monate stand Schuster in China unter Vertrag - eine Zeit, die er trotzdem nicht missen möchte: "Es war spannend. Ich habe einiges fürs Leben gelernt und sehe jetzt vieles lockerer."

Schuster hatte sein Amt erst im März 2018 angetreten und führte das Team in der abgelaufenen Saison der Super League auf Rang elf. Dalian startet am 3. März in die neue Spielzeit. Choi war früher Nationalcoach der südkoreanischen Auswahl.