Eren Derdiyok
Eren Derdiyok findet deutliche Worte für seinen Nationaltrainer Vladimir Petkovic © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ex-Bundesliga-Profi Eren Derdiyok übt scharfe Kritik am Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic. Er fordert mehr Respekt und Vertrauen.

Anzeige

Der ehemalige Bundesliga-Profi Eren Derdiyok (30) hat gnadenlos mit dem Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic abgerechnet.

"Vor der WM hat der Trainer den Teammanager vorgeschickt, um mich anzurufen und mir zu sagen, dass ich nicht dabei bin. Das hat mich sehr enttäuscht", sagte der Ex-Leverkusener und -Hoffenheimer dem Blick.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Thomas Doll
    1
    Fussball / Bundesliga
    Mega-Blamage: Doll stocksauer
  • Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks Kobe Bryant hätte Dirk Nowitzki gerne im Lakers-Trikot gesehen
    2
    US-Sport / NBA
    Bryant wollte Nowitzki zu L.A. holen
  • Kingsley Coman ist einer der großen Hoffnungsträger des FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß Coman mit Keksen half
  • Was darf ein Fußballprofi selbst bestimmen? Welche Rechte tritt er ab? SPORT1 klärt auf
    4
    Fußball
    Die Rechte eines Fußballprofis
  • 5
    Wintersport / Skifliegen
    Eisenbichler fliegt zum Weltcupsieg

Wann sich der Nationalcoach letztmals bei ihm gemeldet hat, daran "kann ich mich nicht einmal erinnern", so der Angreifer, der bei Galatasaray Istanbul aussortiert wurde.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Trotz der Degradierung lobt Derdiyok seinen Coach Fatih Terim: "Vom menschlichen Umgang her ist es eben genau das Gegenteil, was ich zuletzt mit Fatih Terim erleben durfte. Ich spiele seit zweieinhalb Jahren für Gala, Terim kennt mich nur ein Jahr. In der Nati bin ich seit 12 Jahren, drei Jahre mit Petkovic. Ich denke, dass ich von ihm nach so langer Zeit mehr Respekt und Vertrauen verdient hätte."