Lesedauer: 2 Minuten

Diego Maradona muss offenbar am Bauch operiert werden. Bei einer Routineuntersuchung entdecken die Ärzte innere Blutungen. Seine Tochter beruhigt seine Fans.

Anzeige

Diego Maradona muss sich einer Operation am Bauch unterziehen.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, wurden bei einer Routine-Untersuchung eine Magenblutung festgestellt. Der 58-Jährige unterzog sich demnach einer Endoskopie in einer Klinik in Olivos.

Anzeige

"Es ist nichts. Ich ging mit 58 in die Klinik und kam mit 50 wieder heraus", sagte Maradona am Freitagabend bei Radio La Red.

Mittlerweile soll er die Klinik aber bereits wieder verlassen haben. "Allen, die sich wirklich Sorgen um meinen Vater machen, sage ich, dass er okay ist", twitterte seine Tochter Dalma.

Maradona sollte ursprünglich in dieser Woche das Training beim mexikanischen Zweitligisten Dorados aufnehmen, dessen Trainer er ist. Allerdings erschien die argentinische Legende nicht wie vereinbart.

Der Superstar litt in der Vergangenheit bereits mehrfach an gesundheitlichen Problemen. Bei der WM 2018 soll er kollabiert sein, viele Fans befürchteten einen Herzinfarkt. Da Maradona an Arthritis in beiden Knien leidet, benutzt er an der Seitenlinie einen Stock als Gehhilfe.