Lionel Messi bestritt nach der WM in Russland kein Spiel mehr für Argentinien
Lionel Messi bestritt nach der WM in Russland kein Spiel mehr für Argentinien © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Argentiniens neuer starker Mann geht fest davon aus, dass Lionel Messi in die Nationalelf zurückkehrt. Allerdings warnt er zugleich vor übertriebenen Hoffnungen.

Anzeige

Bei seiner Vorstellung als neuer Direktor für alle Fußball-Nationalmannschaften Argentiniens hat Weltmeister-Coach Cesar Luis Menotti am Freitag seinem festen Glauben an eine Rückkehr von Lionel Messi ins Gaucho-Trikot Ausdruck verliehen.

"Ich hege keinen Zweifel, dass Messi dabei sein wird", erklärte der 80-Jährige angesichts der Tatsache, dass der Barcelona-Star seit dem WM-Debakel im vergangenen Sommer in Russland kein Länderspiel mehr bestritten hat.

Anzeige

Mit Blick auf die im kommenden Juni in Brasilien stattfindende Copa America machte die Trainer-Legende, die Argentinien 1978 daheim zum ersten von zwei WM-Titeln geführt hatte, aber auch eine Einschränkung. "Ich will aber nicht die Vorstellung bestärken, dass, wenn Messi kommt, wir gerettet sind."

Bei der Auslosung der Copa America am Donnerstag hatte auch der jüngst vom Interimscoach zum neuen Cheftrainer beförderte Lionel Scaloni seine Zuversicht zum Comeback Messis ausgedrückt. "Wir werden sicherlich schon vor den im März anstehenden Testspielen miteinander sprechen. Ich hoffe, er kommt und wird glücklich", verkündete der 40-Jährige.