Iran v Japan - AFC Asian Cup Semi Final
Iran v Japan - AFC Asian Cup Semi Final © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim Asien Cup erreicht Japan als erstes Team das Endspiel. Im Halbfinale gegen den Iran bringt ein Bundesliga-Duo das japanische Team auf Siegkurs.

Anzeige

Die japanische Nationalmannschaft ist dank der Bundesligaprofis Yuya Osako und Genki Haraguchi als erstes Team ins Finale des Asien-Cups eingezogen.

Der Bremer Osako (56., 67./Handelfmeter) und der Hannoveraner Haraguchi (90.+2) führten den Rekordsieger beim 3:0 (0:0) gegen den Iran mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Ashkan Dejagah zur fünften Finalteilnahme der Asien-Meisterschaft. 

Anzeige

Irans Trainer Carlos Queiroz gab unterdessen nach dem Spiel seinen Rücktritt bekannt, der Vertrag lief ohnehin aus. Queiroz, einst Coach von Real Madrid, stand seit 2011 an der Seitenlinie der Iraner und führte das Team zu zwei Weltmeisterschaften.

Zweiter Finalist noch offen

Im zweiten Vorschlussrundenspiel am Dienstag (15.00 Uhr MEZ) treffen Gastgeber Vereinigte Arabische Emirate (VAE) und der künftige WM-Ausrichter Katar in Abu Dhabi aufeinander. Das Finale steigt am 1. Februar (14.00 Uhr MEZ) ebenfalls in Abu Dhabi.

Für die VAE wäre es die zweite Finalteilnahme nach 1996, Katar steht erstmals im Halbfinale. Japan holte bislang bei allen vier Endspielteilnahmen (1992, 2000, 2004, 2011) auch den Titel.