Gregg Berhalter übernimmt das Amt als Nationaltrainer der US-Fußballer
Gregg Berhalter übernimmt das Amt als Nationaltrainer der US-Fußballer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gregg Berhalter ist neuer Nationaltrainer der USA. In Deutschland ist der Ex-Nationalspieler früher in Cottbus und bei 1860 München aktiv.

Anzeige

Der frühere Bundesliga-Profi Gregg Berhalter übernimmt das Amt als Nationaltrainer der US-Fußballer.

"Als erfahrener ehemaliger Nationalspieler und hoch angesehener Trainer glauben wir, dass er der richtige Mann ist, um uns voranzubringen", sagte Verbandspräsident Carlos Cordeiro. Über die Vertragslaufzeit machte US Soccer zunächst keine Angaben.

Anzeige

Berhalter löst Dave Sarachan ab, der ein Jahr als Interimstrainer tätig war. Zuvor war US-Rekordnationaltrainer Bruce Arena nach der verpassten Qualifikation für die WM 2018 in Russland im November vergangenen Jahres zurückgetreten.

"Das ist eine enorme Ehre", sagte Berhalter, der ankündigte, "etwas Besonderes aufbauen" zu wollen. Der 45-Jährige trainierte in den vergangenen fünf Jahren den MLS-Klub Columbus Crew mit dem er 2017 ins Conference Final einzog. Offiziell vorgestellt wird Berhalter in seiner neuen Position am kommenden Dienstag in New York.

Behalter bei Cottbus und 1860 aktiv

Als Spieler hatte Berhalter bei der WM 2002 Anteil am Viertelfinaleinzug der US-Boys, dem bislang größten Erfolg der USA. Der frühere Profi von Energie Cottbus (2002 bis 2006) und 1860 München (2006 bis 2009) bestritt 44 Länderspiele.