Torwart Yuji Rokutan trifft gegen Vissel Kobe in der 14. Minute der Nachspielzeit
Torwart Yuji Rokutan trifft gegen Vissel Kobe in der 14. Minute der Nachspielzeit © DAZN
Lesedauer: 2 Minuten

Lukas Podolski und Co. verspielen in der J1 League in einer verrückten Schlussphase noch einen 3:1-Vorsprung. Den Ausgleich erzielt der gegnerische Torwart.

Anzeige

Unfassbare Partie in der japanischen J1 League!

Vissel Kobe, Klub von Lukas Podolski und Andres Iniesta, hat in einer dramatischen Schlussphase noch einen 3:1-Vorsprung verspielt und musste sich im Kampf gegen den Abstieg mit einem Remis zufrieden geben.

Anzeige

Bis zur 89. Minute lag Kobe noch mit zwei Toren in Front. Dann erzielte Shimizu S-Pulse den Anschlusstreffer. In der 14. Minute der Nachspielzeit (!) gelang der Heimmannschaft sogar noch der Ausgleich zum 3:3.

Den erzielte Shimizus Torwart Yuji Rokutan, der bei einer Ecke nach vorne gestürmt war, per Kopf. Insgesamt betrug die Nachspielzeit sogar fast 20 Minuten. Grund war eine lange Verletzungsunterbrechung. Auf Seiten von Vissel flogen noch zwei Spieler per Gelb-Roter Karte vom Platz. In der hektischen Schlussphase gab es mehrfach heftige Auseinandersetzungen zwischen den Spielern beider Teams, auch Podolski sah man im Clinch.

Trotz des Unentschiedens hat Vissel Kobe den Klassenerhalt sicher. Zwar beträgt der Vorsprung auf Relegationsrang 16 ein Spiel vor Schluss nur zwei Punkte, zwei andere Konkurrenten treffen am letzten Spieltag jedoch aufeinander.  In der Tabelle belegt der Podolski-Klub mit 42 Punkte den elften Rang unter 18 Team in der J-League.

©