FFA Cup Final - Adelaide v Sydney
Marco Kurz wird mit Adelaide United Pokalsieger in Australien © Getty Images

Marco Kurz gewinnt mit Adelaide United den australischen FFA Cup. Auch zwei alte Bekannte aus der Bundesliga tragen ihren Teil zum Triumph bei.

von Sportinformationsdienst

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Marco Kurz hat mit dem australischen Erstligisten Adelaide United den FFA Cup gewonnen.

Die Mannschaft des 49-Jährigen setzte sich im Endspiel des nationalen Pokalwettbewerbes 2:1 (1:1) gegen den Sydney FC durch. Der Australier Craig Goodwin (25., 74.) sicherte dem Klub aus der Küstenstadt seinen zweiten Pokal-Triumph, Adam Le Fondre (28.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Ex-Fortuna-Profi glänzt mit Vorlage

Kurz hatte im Sommer 2017 das Amt beim zweimaligen Meister übernommen, die vergangene Spielzeit beendete er auf dem fünften Rang. In Deutschland hatte der Fußball-Lehrer zuletzt Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga trainiert.

Nach lediglich sieben Pflichtspielen musste er im März 2016 den Platz aber für den aktuellen Trainer Friedhelm Funkel räumen. In der Bundesliga trug er für die TSG Hoffenheim und den 1. FC Kaiserslautern die sportliche Verantwortung. 

Neben Kurz spielten zwei weitere Ex-Düsseldorfer im Endspiel am Dienstag eine Rolle: Ben Halloran, von 2013 bis 2015 in Diensten der Fortuna, und Ken Ilsö, Teil der Bundesliga-Mannschaft von 2012/2013, standen auf dem Platz. Ilsö wurde in der 64. Minute eingewechselt, Halloran lief von Beginn an auf und leistete die Vorarbeit zu Goodwins entscheidenden zweiten Treffer.