Borussia Dortmund v RB Leipzig - Bundesliga
Dortmund Jadon Sancho wurde für die englische Nationalmannschaft nominiert © Getty Images

Jadon Sancho äußert sich zu seiner Nominierung für die englische Nationalmannschaft. Trotz seiner zuletzt starken Leistungen ist das BVB-Talent überrascht.

Supertalent Jadon Sancho von Borussia Dortmund hat seine erste Nominierung für die englische Nationalmannschaft trotz seiner überzeugenden Leistungen in dieser Saison nicht unbedingt erwartet.

"Ich war ein bisschen überrascht, weil ich noch so jung bin und noch viel lernen muss", sagte der 18-Jährige der englischen Boulevardzeitung The Sun

Teammanager Gareth Southgate habe den Topscorer des BVB (zehn Torbeteiligungen in zehn Pflichtspielen) während des Trainings angerufen, um ihn über seine Berufung zu informieren - und damit für viel Aufregung bei Sancho gesorgt. "Das musste ich sofort meinen Eltern erzählen", sagte der pfeilschnelle Offensivspieler. "Ich bin dankbar, dass er meinen Fortschritt in der Bundesliga gesehen hat." 

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Dortmund holen - hier geht es zum Shop

"Sehe mich nicht als sehr talentierten Spieler" 

Seine eigene Leistung liegt für den Neuzugang, der im Sommer vom englischen Meister Manchester City zu den Schwarz-Gelben gewechselt war, nicht nur in seinen fußballerischen Fähigkeiten begründet. "Ich sehe mich nicht als sehr talentierten Spieler. Ich mag es einfach, hart zu arbeiten. Das bringt schöne Erfolge", sagte Sancho.

Die Westfalen hatten kürzlich den Vertrag mit dem Teenager vorzeitig bis 2022 verlängert. Laut Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung der Borussia, bestehe keine Ausstiegsklausel.