Mo Salah wurde Dritter der Weltfußballerwahl, war aber offenbar nicht gut genug für die Top11
Mo Salah wurde Dritter der Weltfußballerwahl, war aber offenbar nicht gut genug für die Top11 © Getty Images

In London wird die Weltauswahl des Jahres bekannt gegeben. Nach dem Debakel bei der WM ist kein deutscher Spieler dabei, dafür aber einige französische Champions.

von

Die Weltauswahl zum Durchklicken:

Nach dem Debakel bei der WM in Russland hat es kein deutscher Nationalspieler in die Weltauswahl des Fußball-Weltverbandes FIFA geschafft. Angeführt wird die Elf vom neuen Weltfußballer. Weltmeister Frankreich ist bis auf den Torwart in allen drei Mannschaftsteilen vertreten.

Die elf Akteure wurden von 25.000 Profis aus rund 70 Ländern gewählt. Toni Kroos, Mats Hummels, Joshua Kimmich und Marc-Andre ter Stegen hatten es in die 55 Spieler umfassende Vorauswahl geschafft.