Fußball: Diego Maradona siegt bei Debüt in Mexiko und attackiert TV-Leute, Diego Maradona (mitte) feiert mit seinen Spielern den Sieg von Dorados de Sinaloa
Diego Maradona (mitte) feiert mit seinen Spielern den Sieg von Dorados de Sinaloa © Getty Images

Diego Maradona feiert in Mexiko einen Sieg bei seinem Trainer-Debüt. Anschließend geht der 57-Jährige allerdings auf die Fernsehberichterstatter los.

von Sportinformationsdienst

Der argentinische Fußball-Weltstar Diego Maradona hat in seinem ersten Spiel als Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa einen wertvollen Sieg eingefahren. Die neue Mannschaft des 57-Jährigen gewann das Kellerduell gegen den Tabellenletzten Cafetaleros de Tapachula mit 4:1 (0:0) und schob sich in der Tabelle dank des ersten Saisonsiegs am 7. Spieltag vorerst vom drittletzten Platz auf Position zehn vor.

Maradona poltert gegen "dumme Leute" 

"Einige Leute haben gesagt, dass Maradona nutzlos ist. Es waren viele dumme Leute im Fernsehen, um die Zeit zu füllen. Ich hoffe, sie werden jetzt auf das Feld kommen und sehen, was wir eigentlich machen und feststellen, dass ich weiß, wie es gemacht wird", sagte Maradona im Anschluss.

Der Ecuadorianer Vinicio Angulo erzielte vor 10.133 Zuschauern nach der Pause einen lupenreinen Hattrick (59./61./75.), der Mexikaner Jesus Escoboza (86.) sorgte für den Endstand. Sebastian Ibars hatte das zwischenzeitliche 2:1 (63.) erzielt, ehe er zehn Minuten später mit Rot vom Platz flog (73.). "Lass uns nicht denken, dass wir mit diesem Match etwas erreicht haben. Dies ist erst der Anfang eines schönen Traums", sagte Maradona.

Der ehemalige Nationaltrainer Argentiniens hatte das Amt beim Klub aus der mexikanischen Stadt Culiacan, bei dem der ehemalige Bayern-Trainer Pep Guardiola 2006 seine Karriere als Spieler beendet hatte, vor knapp zwei Wochen überraschend übernommen. Als Trainer war Maradona zuletzt in den Vereinigten Arabischen Emiraten tätig gewesen.