Marcus Rashford erzielte das entscheidende Tor für England
Marcus Rashford erzielte das entscheidende Tor für England © Getty Images

Nach drei Niederlagen in Folge gewinnt England ein Testländerspiel gegen die Schweiz. Bei den Eidgenossen stehen drei Bundesliga-Legionäre in der Startelf.

von Sportinformationsdienst

Der WM-Vierte England hat seinen Negativlauf beendet. Das Mutterland des Fußballs bezwang am Dienstag in Leicester die Schweiz mit 1:0 (0:0) und feierte nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg.

Angreifer Marcus Rashford von Rekordmeister Manchester United gelang in der 54. Minute das Tor des Tages.

Zuvor hatten sich die Three Lions im WM-Halbfinale gegen Kroatien (1:2 nach Verlängerung), im Spiel um Platz drei (0:2 gegen Belgien) sowie am vergangenen Samstag zum Auftakt der Nations League gegen Spanien in London (1:2) geschlagen geben müssen.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Fußball-Trikots kaufen - hier geht's zum Shop

Die Schweizer, bei denen Yann Sommer und Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach sowie der Dortmunder Manuel Akanji in der Startelf standen, hatten am Samstag zum Auftakt der Nations League im Duell der WM-Teilnehmer gegen Island durch ein 6:0 aufhorchen lassen.