Steven Gerrard (2.v.l.) kassierte im 13. Pflichtspiel als Rangers-Trainer seine erste Niederlage
Steven Gerrard (2.v.l.) kassierte im 13. Pflichtspiel als Rangers-Trainer seine erste Niederlage © Getty Images

Im prestigeträchtigen Glasgower Stadtderby kassiert der neue Rangers-Coach Steven Gerrard seine erste Niederlage. Celtic klettert dank des Derbysiegs.

von Sportinformationsdienst

Der schottische Meister Celtic Glasgow hat durch ein 1:0 (0:0) im "Old Firm" gegen den Stadtrivalen Rangers den dritten Saisonsieg im vierten Spiel eingefahren.

Für die Mannschaft von Teammanager Brendan Rodgers war es der 156. Sieg in der 414. Auflage des Glasgower Stadtderbys. Für den früheren Liverpool-Kapitän Steven Gerrard war es im 13. Pflichtspiel der Saison die erste Niederlage als Trainer der Rangers.

Das Tor des Tages markierte Oliver Ntcham, der nach einem Doppelpass mit James Forrest aus kurzer Distanz einschob (62.).

Celtic klettert in der Tabelle

In der Tabelle verbessert sich Celtic, Gruppengegner von RB Leipzig in der Europa League, mit nun neun Punkten auf den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Heart of Midlothian. Die Rangers rangieren mit fünf Zählern auf Platz sieben.

Vor über 60.000 Zuschauern im ausverkauften Celtic Park waren die "Hoops" von Beginn an das bessere Team. Gegen die defensiv kompakt eingestellten Gäste vergaben Forrest (33.), der Schwede Mikael Lustig (34.) und Odsonne Edouard (39.) zunächst aber auch die besten Möglichkeiten.

Erst als die Elf von Teammanager Gerrard nach der Pause etwas offensiver wurde und sich mehr Räume boten, konnte Ntcham nach einer guten Stunde den Bann brechen.