FBL-AFR-2013-CAN-DRAW
Kalusha Bwalya ist für zwei Jahre gesperrt worden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der sambische Verbandspräsidenten Kalusha Bwalya wird von der Ethikkommission der FIFA gesperrt. Er soll sich von Mohamed bin Hammam bestechen haben lassen.

Anzeige

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA hat den früheren sambischen Verbandspräsidenten Kalusha Bwalya (54) für zwei Jahre gesperrt.

Die Ethiker sahen es als erwiesen an, dass sich der ehemalige Nationalspieler vom lebenslang gesperrten Skandalfunktionär Mohamed bin Hammam habe bestechen lassen.

Anzeige

Bwalya, Mitglied im Exekutivkomitee des afrikanischen Verbands CAF, muss zudem 100.000 Euro Franken (87.000 Euro) zahlen.