Dzsenifer Marozsan gehört zu den Finalistinnen zur Weltfußballer-Wahl des Jahres
Dzsenifer Marozsan steht bei Olympique Lyon unter Vertrag © Getty Images

Dzsenifer Marozsan ist eine von zehn Kandidatinnen für die Wahl zur Weltfußballerin 2018. Auch eine Spielerin des VfL Wolfsburg ist nominiert.

DFB-Kapitänin Dzsenifer Marozsan (26) darf sich Hoffnungen auf die Wahl zur Weltfußballerin des Jahres machen. Die Mittelfeldspielerin vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon schaffte es auf die von einer Experten-Jury des Weltverbandes FIFA erstellte zehnköpfige Kandidatinnen-Liste für die Auszeichnung "The Best", die am 24. September in London vergeben wird.

Neben Marozsan, die derzeit wegen einer Lungenembolie auf unbestimmte Zeit pausieren muss, steht unter anderem auch Pernille Harder (Dänemark) vom deutschen Double-Gewinner VfL Wolfsburg auf der Shortlist. Zudem gehören Lucy Bronze (England), Ada Hegerberg (Norwegen), Amandine Henry und Wendie Renard (Frankreich), Marta (Brasilien), Samantha Kerr (Australien), Saki Kumagai (Japan) und Megan Rapinoe (USA) zur Auswahl.

Abstimmungsberechtigt sind zu jeweils 25 Prozent die Kapitäne und Trainer aller Nationalmannschaften in der FIFA, die Fans weltweit sowie mehr als 200 Medienvertreter. Die Wahlperiode dauert bis zum 10. August. Anschließend werden die Namen der drei Finalistinnen veröffentlicht.

In Birgit Prinz (2003 bis 2005), Nadine Angerer (2013) und Nadine Keßler (2014) haben bislang drei deutsche Spielerinnen die Auszeichnung erhalten.