Das Wembley Stadion könnte für 915 Millionen Euro den Besitzer wechseln
Das Wembley Stadion könnte für 915 Millionen Euro den Besitzer wechseln © Getty Images

Dem englischen Fußballverband liegt ein Angebot in Höhe von 915 Millionen Euro für das Wembley-Stadion vor. Das Stadion könnte die Spielstätte eines NFL-Teams werden.

Der englische Fußball-Verband FA steht womöglich vor dem Verkauf des Wembley-Stadions.

Wie die FA am Donnerstag bestätigte, liegt dem Verband ein Kaufangebot des pakistanisch-amerikanischen Milliardärs Shahid Khan vor. Medienberichten zufolge soll die Kaufsumme in einer Höhe von knapp 600 Millionen Euro liegen.

Khan gehört neben dem Fußball-Traditionsklub FC Fulham auch das Football-Team Jacksonville Jaguars aus der US-Liga NFL. Bereits in den vergangenen Jahren wurden NFL-Spiele in London durchgeführt. Medienberichten zufolge könnte Wembley mittelfristig die Spielstätte des ersten außeramerikanischen Teams der NFL werden.

Weiter Fußball-Spiele im Wembley

"Die heutigen Neuigkeiten ändern nichts an meinem langfristigen Versprechen hier in Jacksonville", betonte Khan, der zudem erklärte, dass Englands Fußball-Nationalmannschaft ihre Spiele auch bei einem Verkauf weiterhin im Wembley-Stadion austragen dürfe.

Die FA befasste sich bereits am Donnerstag mit dem Angebot. Die FA dürfte dabei sogar das mit 300 Millionen Pfund bewertete Recht behalten, gewisse Hospitality-Einrichtungen zu benutzen.

Der 2007 abgeschlossene Neubau des Stadions hatte 757 Millionen Pfund (866 Millionen Euro) gekostet, davon verblieb eine Restschuld von 142 Millionen Pfund (162 Millionen Euro), welche die FA bis 2024 abtragen wollte. Diese würde im Falle eines Verkaufes auch Khan übernehmen.

Weiterlesen